Überblick RUN50


Das Startgeld beträgt 55 Euro

  • Streckenlänge:
    ca. 14 km
  • Höhendifferenz: +550m
  • Start: Linz/Rhein
  • Ziel: Vettelschoss
  • Datum: Freitag, 21.09.2018
  • Startzeit: 17:15 Uhr
  • Zeitlimit bei km 4,5
    (17:53 Uhr)
  • Streckenlänge:
    ca. 21 km
  • Höhendifferenz: +270m
  • Start: Vettelschoss
  • Ziel: Vettelschoss
  • Datum: Samstag, 22.09.2018
  • Startzeit: 13:00 Uhr
  • Streckenlänge:
    ca. 15 km
  • Höhendifferenz: +180m / -460m
  • Start: Vettelschoss
  • Ziel: Linz
  • Datum: Sonnstag, 23.09.2018
  • Startzeit: 11:00 Uhr


3 Tage, 3 Läufe, 50km, ca. 1000 Höhenmeter

RUN50 ist die Kombination der Läufe FRE14, RHL21, und SON15. Die Kombination der drei Läufe ist eine echte Herausforderung. Hier gilt es über drei Tage die Kräfte richtig einzuteilen. Hier ist jeder FinisherIn ein SiegerIn. Alle die schon immer einmal den Einstieg in einen mehrtägigen Etappenlauf gesucht haben, sind hier genau richtig. Anspruchsvoll - aber auch für Einsteiger zu schaffen. Nach der ersten Etappen trifft man sich bei unserem leckeren Fingerfood-Buffet  "das fängt ja gut an"  gemeinsam mit den OrganisatorInnen und HelferInnen zum "fachsimpeln". Wer also das Besondere sucht, der ist beim RUN50 genau richtig. Für den RUN50 beträgt das Teilnehmerlimit 200 Personen. Sollten sich bis zum 01. September weniger als 100 Personen verbindlich angemeldet haben, wird die Veranstaltung nicht durchgeführt. Etwas ganz besonderes ist der Transport der Teilnehmer am Freitag zum Start und am Sonntag vom Ziel zurück zu den Fahrzeugen. Hierzu nutzen wir an beiden Tagen den historischen Schienenbus auf der Steilstrecke zwischen Linz und Kalenborn.


Wichtig für die erste Etappe am Freitag:
Sollte ein Teilnehmer nicht bis 17:53 Uhr (8,5 Minuten / km) an der 1. Verpflegungsstelle in Kasbach bei km 4,5 sein, wird er vom autorisierten Begleitfahrer durch Abnahme der Startnummer aus dem Rennen genommen. Er kann auf eigene Verantwortung, aber ohne Startnummer das Rennen beenden. Es erfolgt keine Wertung.   ... aber keine Sorge - das schafft ihr.

Wichtig für die zweite Etappe am Samstag:
Hier gilt ein Zeitlimit von 3 Stunden. Wird diese Zeit überschritten, erfolgt keine Wertung.